NEUE WORKSHOPS 01.07.2017

 

Kostenlos für Schulen und Kindergärten

 

Fischereimuseum als außerschulischer Lernort 

Die regionale Landschafts- und Kulturgeschichte an der unteren Sieg steht beim Fischereimuseum in Troisdorf-Bergheim im Mittelpunkt:
Das Zusammenwirken von Natur und Kultur wird am Beispiel des historischen Fischfangs, der Fischerei-
bruderschaft und dem Naturschutzgebiet
Siegaue dargestellt.

Als außerschulischer Lernort bietet das Museum die Möglichkeit, die Natur und die Kultur der Region hautnah und mit allen Sinnen kennenzulernen.

 


Kleine Forscher erkunden die Siegaue

Vorschule bis 3. Klasse / 2,5 Stunden

Welche Tiere gibt es in der Siegaue? Wir machen uns wie echte Forscher mit Fernglas und Becherlupe auf in die Siegaue und schauen nach, wo dort Tiere zu finden sind. Mit unseren Forschungsergebnissen gestalten wir ein Poster, das die Klasse mitnehmen und im Klassenzimmer aufhängen kann.

 

Mit Emil Eisvogel die Jahreszeiten entdecken

Vorschule bis 2. Klasse / 2,5 Stunden

Im Laufe des Jahres verändert sich eine Menge in der Flussaue. 
Mit Hilfe von Emil Eisvogel und seinen Freunden suchen die kleinen Forscher nach Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterboten in der Natur.
Ja nach Jahreszeit werden anschließend Samenbomben, Mini-Insektenhotels, Blumenzwiebel-Töpfe oder Vogelfutterkugeln hergestellt.

 

Wundersame Wasserwelt

Im Reich der Wassermänner und Flussnixen

Vorschule bis 2. Klasse / 2,5 Stunden

Jedes Kind kennt die spannenden Geschichten vom kleinen Wassermann, Regenbogenfisch und Co. Viele alte Bekannte aus diesen Erzählungen sind auch im Fischereimuseum zu finden. Ganz nebenbei lernen die kleinen Besucher die heimische Unterwasserwelt und ihre Bewohner kennen.

 

Von der Weide zum Korb

3. bis 4. Klasse / 2,5 Stunden

Viele Pflanzen in der Siegaue sind speziell an das regelmäßige Hochwasser angepasst. Wir schauen uns diese Pflanzen in der Siegaue an. Mit der Weide beschäftigen wir uns genauer. Sie wird wegen ihrer besonderen Eigenschaften auch zum Korbflechten verwendet. Jedes Kind stellt selbst einen kleinen Korb her, den es mitnehmen kann.

 

Wie ein Fisch im Wasser

3. bis 4. Klasse / 2,5 Stunden

Welche Fischarten gibt es in Rhein und Sieg? Welche Körperformen haben sie und wie sehen ihre Flossen aus? Die Besonderheiten der heimischen Fische erkunden wir bei einer abwechslungsreichen Rallye durch das Museum. Anschließend führen wir verschiedene spannende Versuche durch, um dem Geheimnis der Fortbewegung der Fische auf die Spur zu kommen.

 

Gewimmel im Wasser 

Dem Leben im Fluss auf der Spur

1. bis 4. Klasse / 2,5 Stunden 

Die Sieg ist bevölkert von Insektenlarven, Flohkrebsen, Schnecken, Muscheln, Wasserkäfern und allerlei anderen winzigen Tieren. Wir machen uns mit Becherlupe und Kescher auf die Suche nach diesen Wasserbewohnern, die uns viel über die Wasserqualität der Sieg verraten.  

 

Gepanzerte Ritter – Krebse in der Siegaue

2. bis 8. Klasse / 2,5 Stunden

Bei einer spannenden Forschungsexpedition durch das Fischereimuseum und die Siegaue lernen wir eine Menge über Krebse und ihren Lebensraum. Anschließend schauen wir uns den Körperbau der Panzerträger an echten Krebsen genauer an. Unsere Erkenntnisse setzen wir beim Bau eines Krebses aus recycelten Materialien um.

 

Expedition in die Siegaue

5. bis 8. Klasse / 2,5 Stunden

In der Siegaue gibt es viel zu entdecken! Mit unseren Forscherrucksäcken erforschen Schulklassen und Gruppen alleine oder unter fachkundiger Anleitung die Natur der Auenlandschaft. Neben einer Expeditionsanleitung enthalten die Forscherrucksäcke allerlei Forscherausrüstung.

 

Alles im Fluss

5. Klasse bis Oberstufe / 3,00 Stunden

Die Sieg wird mit wissenschaftlichen Methoden untersucht:
Anhand kleiner Wasserlebewesen, die mit Sieb und Kescher gefangen werden, wird die biologische Gewässerqualität bestimmt. Daneben kommen auch chemische und physikalische Verfahren zum Einsatz. Dabei lernen wir Spannendes über Art und Zustand dieses Flusses und die heimische Tier- und Pflanzenwelt.